Weilenbrink Schule Bochum

Februar 2020:

Bolyai

Im Januar hat unsere Schule zum ersten Mal am Internationalen Mathematik Teamwettbewerb ”Bolyai“ teilgenommen. Schüler(innen) der Klassen 3 und 4 konnten dabei Teams bilden und die im Wettbewerb gestellten Aufgaben gemeinsam lösen.

Heute, am 20.02.2020, konnten wir die Urkunden und Preise an alle Teilnehmer verteilen und sind stolz auf die Ergebnisse, die unsere Schule dabei erzielt hat.

In ganz NRW haben 54 dritte Klassen an dem Wettbewerb teilgenommen. Die Gruppe Tha two butterflies aus der Findusklasse (3b von Frau Hagner) hat dabei den 6. Platz erreicht.

Noch besser waren Die schlauen Katzen aus der Katzenklasse (4b von Herrn Grewe). Von 73 teilnehmenden vierten Klassen hat diese Gruppe den 2. Platz erreicht.

Wir freuen uns über diese tollen Ergebnisse und gratulieren allen Teilnehmen!

 

Nachfolgend die Fotos der strahlenden Gewinner:

Tha two butterflies - Findusklasse 3b

 

Die schlauen Katzen - Katzenklasse 4b

 

 

Besuch des Schauspielhauses

Nachdem unser Theaterbesuch am 19.12.2019 aufgrund des Wasserschadens im Schauspielhaus leider ausgefallen ist, war es heute (12.02.2020) dann endlich so weit. Traditionell machten sich alle acht Klassen unserer Schule auf den Weg, um diesmal „Die unglaubliche Geschichte vom kleinen Roboterjungen“ zu sehen.

Die Handlung spielt in einem Bochumer Hightech-Labor für Neurowissenschaft, in dem es dem Forscherteam gelingt, das erste künstliche Gehirn zu erschaffen und dieses einem Roboterjungen einzusetzen. Was am Anfang als ein bloßes Experiment gedacht war, entwickelt sich sehr schnell zu einem „echten“ Jungen, der spielt, träumt, eine Persönlichkeit entwickelt und am Ende dadurch praktisch menschlich wirkt.

Auch das Forscherteam durchlebt eine erstaunliche Wandlung. Wirkte am Anfang noch alles kühl und distanziert, so sind am Ende doch alle praktisch wie eine liebevolle Familie für den Kleinen.

Als das Experiment wegen allzu viel entwickelter Menschlichkeit drohte abgeschaltet zu werden, wurde das Publikum mit eingebunden und hat als quasi Ethikkommission lautstark entschieden: Der Roboterjunge muss weiterleben!

Obwohl es sich bei dem kleinen Roboterjungen „nur“ um eine Puppe handelt, wurde diese so brillant gespielt, dass er dadurch quasi lebendig wurde.

Viele Kinder haben sehr spontan und emotional mit Ausrufen reagiert, weil er in ihnen Gefühle geweckt hat. Und bei nicht wenigen Kindern (und auch Erwachsenen) kullerten auch kleine Tränen der Rührung bei diesem Anblick.

Wir bedanken uns für diese tolle Aufführung und freuen uns auf das nächste Mal!

 

Nachfolgend ein paar Eindrücke aus der Vorstellung. Die Bilder* wurden von der Fotografin Birgit Hupfeld im Auftrag des Schauspielhauses Bochum gemacht.

 

* Die freundliche Genehmigung zur Nutzung der Bilder für unsere Homepage wurde uns am 12.11.2019 per E-Mail von Herrn Alexander Kruse (Pressesprecher des Schauspielhauses Bochum) erteilt. Wir bedanken uns dafür sehr herzlich!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 92

 

Lesewettbewerb

Auch in diesem Jahr fand an unserer Schule wieder der alljährliche Lesewettbewerb statt. Drei Kinder aus jeder Klasse nahmen teil und lasen der jeweiligen Jury vor. Angesichts der guten Leistungen aller Teilnehmer war es für die Juroren auch diesmal keine leichte Aufgabe. Im ersten Schuljahr gibt es aus diesem Grund auch keinen dritten Platz, dafür aber zweimal den zweiten.

 

Wir gratulieren folgenden Gewinnern:

Jahrgangsstufe 1:

  1. Platz:             Anton S.                               (Eichhörnchenklasse)
  2. Platz              Felix N.                                 (Eichhörnchenklasse)

       2. Platz              Mila Z.                                  (Eichhörnchenklasse)

Jahrgangsstufe 2:

  1. Platz:             Sofia K.                                (Eulenklasse)
  2. Platz              Henrik S.                              (Igelklasse)
  3. Platz              Piet E.                                  (Eulenklasse)

Jahrgangsstufe 3:

  1. Platz:              Johan A.                              (Rabe-Socke-Klasse)
  2. Platz               Nina E.                                (Rabe-Socke-Klasse)
  3. Platz               Melissa S.                           (Findusklasse)

Jahrgangsstufe 4:

  1. Platz:             Timofey F.                             (Katzenklasse)
  2. Platz              Theresa M.                           (Katzenklasse)
  3. Platz              Olivia W.                               (Pinguinklasse)

Zu gewinnen gab es wieder tolle Bücher, aber auch kleine Trostpreise wie etwas Süßes. Natürlich dürfen auch die Urkunden nicht fehlen.

Wir wünschen allen Teilnehmer(inne)n viel Spaß mit ihren Preisen und freuen uns schon auf das nächste Mal! 

 

Nachfolgend die Bilder der strahlenden Teilnehmer/Gewinner.

  • 1_Klasse
  • 2_Klasse
  • 3_Klasse
  • 4_Klasse

 

Januar 2020:

Mein Körper gehört mir!

Unter diesem Motto stand das Programm, das zwei Theaterpädagogen unseren Kindern der dritten und vierten Schuljahre in den letzten drei Wochen näher gebracht haben.

Das Programm behandelt das Thema sexuelle Gewalt. Ein Thema, bei dem viele Erwachsene vor der Frage stehen, wie sie mit ihren Kindern darüber ins Gespräch kommen können. Wir sind daher froh, dass wir den Kindern mit „Mein Körper gehört mir!“ ein Theaterprogramm anbieten konnten, das Ihren Kindern das Thema kindgerecht und angstfrei vermittelt.

Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein, der die Kosten für diese Veranstaltung übernommen hat, sodass alle Kinder ohne Kosten für die Eltern daran teilnehmen konnten.

Die theaterpädagogische Werkstatt gGmbH hat das mehrfach ausgezeichnete Programm entwickelt und führt es bereits seit über 20 Jahren erfolgreich auf.

Eine Theaterpädagogin und ein Theaterpädagoge spielen darin Szenen, die sich inhaltlich an der Lebenswirklichkeit von Kindern orientieren: eine Fahrt im Bus, Spielen auf dem Schulhof, das Finden neuer „Freunde“ im Chat uvm.

Anhand dieser Spielszenen werden verschiedene Formen sexueller Gewalt erklärt. Eine besondere Bedeutung hat hierbei der Austausch mit den Kindern, denn sie werden angeregt, Fragen zu stellen, Vorschläge zu machen und sich allgemein mitzuteilen. Sie erfahren so, was sexueller Missbrauch ist, dass sie ihren Gefühlen trauen können und dass jeder Mensch das Recht hat, „Nein!“ zu sagen, wenn eine Berührung unangenehm ist. Und die Kinder bekommen immer wieder den Impuls, sich Hilfe zu holen, wenn sie welche benötigen.

Auch der Körpersong wird unseren Kindern wohl noch lange in positiver Erinnerung bleiben.

 

Nachfolgend ein paar Schnappschüsse:

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

 

Dezember 2019:

Vorhang auf - Manege frei

Das war das Motto in unserer Zirkusprojektwoche, die in der Woche vom 09.12. bis 14.12.2019 in Zusammenarbeit mit dem Cirkus Lollipop an unserer Schule stattfand.

Nach langer Planung und Vorbereitung war es dann endlich so weit, als am 08.12. der Aufbau des Zirkuszeltes unterhalb des Bismarckturmes im Bochumer Stadtpark begann.

Mit geballter Power fleißiger Elternhelfer war das Zelt nach wenigen Stunden aufgebaut und so konnte am Montag die Projektwoche mit einer Show der Zirkusartisten aus dem aktuellen Zirkusprogramm planmäßig starten.

Noch vor der Show hatten jedoch erst einmal alle Schüler, Lehrer und Betreuer ihren Auftritt, als sie für das Zirkus-Team einen Flashmob aufführten und dabei das Lied My Boy Lollipop als Tanz zum Besten gaben.

Nach der Vorstellung erfolgte die Einteilung der Kinder in die unterschiedlichen Darstellergruppen, die aus den Klassen 1 bis 4 bunt zusammengestellt wurden. Von Dienstag bis Donnerstag wurde jeden Tag intensiv trainiert und in den für die Kinder erstellten Zirkusmappen gearbeitet.

Am Freitag erfolgte dann am Vormittag eine General-/Stellprobe für alle drei Gruppen und schon am Freitagabend wurde es für die rote Gruppe ernst. Um 18 Uhr startete die erste Aufführung vor großem Publikum. Am Samstag schlossen sich die gelbe Gruppe (11:00 Uhr) und die grüne Gruppe (15:00 Uhr) an. Jede Vorstellung war ein voller Erfolg und hat allen Beteiligten sichtlich viel Freude bereitet. Direkt nach der Vorstellung begann dann der Abbau des Zeltes. Wie auch schon beim Aufbau, leider wieder im Regen.

Wir blicken zurück auf eine anstrengende, aber sehr schöne Zeit. Bei einer Fragebogenaktion haben wir die Meinung von Kindern und Eltern eingeholt und waren erfreut über die überwiegend sehr positive Resonanz. Wir planen dieses Projekt nun alle vier Jahre durchzuführen, damit jedem Kind in seiner Grundschulzeit einmal die Teilnahme daran möglich ist.

Abschließend einmal mehr ein großer Dank an den Förderverein, der das Projekt finanziert hat, sodass den Eltern keine Kosten für den Zirkus entstanden sind.

 

Nachfolgend ein paar Schnappschüsse aus der Projektwoche.

 

Die Fotos wurden von Frau Astrid Weckmann (Little Eden Arts ©) gemacht und uns zur kostenlosen Nutzung überlassen. Auch hierfür unseren herzlichen Dank!

  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p

Nikolaus

Am 06.12.2019 fand in unserer Schule die diesjährige Nikolausfeier statt, bei der natürlich traditionell auch wieder der Bischof Nikolaus zu Besuch war.

Nach vielen schönen Liedern und Gedichten, die die einzelnen Klassen und der Chor vorgetragen haben, bekamen alle Kinder am Ende noch einen leckeren Stutenkerl geschenkt. Nachfolgend ein paar Eindrücke aus den verschiedenen Klassen.

 

  • 1
  • 1a
  • 1b
  • 2
  • 2a
  • 2b
  • 3
  • 3a
  • 3b
  • 4a
  • 4b

 

Die Weltraumschnecke Ursula

Am Donnerstag, dem 05.12.2019 bekam unsere Schule Besuch von der Weltraumschnecke Ursula. Ein Team vom zdi-Netzwerk IST.Bochum.NRW kam erstmalig für einen Tag in unsere Schule, um der Klasse 4b das Thema Robotik und Programmierung näher zu bringen. Ausgerüstet mit LEGO Education WeDo 2.0 Sets konnten die Kinder in Partnerarbeit verschiedene Modelle bauen um der Schnecke Ursula bei ihrer Reise durchs All und in ferne Welten zu helfen. Dabei ging es nicht nur um das Bauen mit klassischen Legobausteinen, sondern die Fahrzeuge (Satelliten, Wachroboter uvm.) konnten mit Motoren und Sensoren ausgestattet werden, die dann anschließend noch mithilfe von Tablets programmiert werden mussten, damit sie ihre Aufgaben erfüllen konnten. Obwohl die Kinder bislang noch wenig bis keine Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt haben, waren sie mit Spaß und Eifer dabei.

Die Zeit verging wie im Flug und die Kinder waren sich einig: Ursula soll wiederkommen.

Nachfolgend ein paar Bilder von diesem tollen Tag in der Katzenklasse:

  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l

 

September/Oktober 2019:

Verkehrserziehung

Vier Jahre lang haben die Kinder der Katzen- und Pinguinklasse im Rahmen der Verkehrserziehung alle wichtigen Grundlagen theoretisch wie praktisch erlernt. Als Höhepunkt und Abschluss des Themas konnten die Kinder nun im vierten Schuljahr bei verschiedenen Gelegenheiten wie zum Beispiel dem Radfahrtraining mit der Polizei, der Verkehrssicherheitsmeile im September und zuletzt bei der Busschule der BOGESTRA noch einmal zeigen, was in ihnen steckt.

Mit Spaß und Geschick bewältigten Sie die Aufgaben und wir hoffen, dass sie nun genügend befähigt sind, um als Fußgänger oder Radfahrer zukünftig stets sicher am Straßenverkehr teilnehmen zu können. Wir wünschen euch alles Gute!

Nachfolgend ein paar Eindrücke aus der letzten Zeit:

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

 

 

September 2019:

Einschulung der neuen Erstklässler

Wir heißen "unsere Neuen" herzlich willkommen und wünschen Ihnen stets viel Spaß und Erfolg in der Schule!!!

Klasse 1a (Seehundklasse) mit Frau Stöhr

 

Klasse 1b (Eichhörnchenklasse) mit Frau Leschni

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.